Bürgerinfo

Wertvolle Tipps und Informationen für alle Bürger

 

 

 

Symbolbild

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Warnung der Bevölkerung - Probealarm in weiten Teilen Bayerns am 11. April 2019 ab 11.00 Uhr

Am Donnerstag, den 11. April 2019 ab 11.00 Uhr wird die Warnung der Bevölkerung geprobt. In weiten Teilen Bayerns wird das Sirenenwarnsystem getestet und ein Heulton von einer Minute Dauer ausgelöst.

Der Heulton soll die Bevölkerung bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit veranlassen, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen zu achten.

Neben dem Sirenensignal werden soweit vorhanden auch andere Warnmittel, wie z. B. Warn-Apps, getestet.

Der Probealarm dient dazu, die Funktionsfähigkeit des Warnsystems zu überprüfen und die Bevölkerung auf die Bedeutung des Sirenensignals hinzuweisen. Weitere Informationen zum Probealarm, insbesondere zu den voraussichtlich teilnehmenden Landkreisen, Städten und Gemeinden sind abrufbar auf unserer Homepage unter...

Notruf 112

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Deutscher Feuerwehrverband informiert zum Notruftag am 11. Februar 2019

Berlin – 500 Millionen Menschen, ein Notruf: Über die kostenfreie Telefonnummer 112 erhalten Hilfesuchende in allen Ländern der Europäischen Union Schutz und Hilfe von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten. Um diese Nummer bekannter zu machen, findet am 11. Februar der europaweite Notruftag statt. „Wir wollen die Menschen darüber informieren, dass der kostenfreie Notruf 112 nicht nur in Deutschland, sondern europaweit für schnelle, zuverlässige Hilfe steht“, erklärt Frank Hachemer, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV).

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
BIWAPP - BÜRGER INFO & WARN APP
BIWAPP - BÜRGER INFO & WARN APP



Pressestelle Stadt Landshut
Landshut (Landkreis), 03.02.2019 19:14 Uhr


Das Staatliche Schulamt Landshut hat soeben in Absprache mit den Sicherheitsbehörden entschieden, dass wegen der anhaltend hohen Schneebruchgefahr am morgigen Montag, 4. Februar 2019, der Unterricht in allen Schulen in Stadt und Landkreis Landshut entfällt. Kinder und Jugendliche, die dennoch zu ihrer Schule kommen oder für die kurzfristig keine andere Betreuung organisiert werden kann, werden in ihren Schulen von Lehrkräften betreut. Bitte informieren Sie auch Nachbarn und Bekannte über diese Entscheidung. Vielen Dank für die Unterstützung!

Absender der Meldung: Pressestelle Landkreis Landshut

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

gemütliches Beisammensein

bei Glühwein & Bratwurst

 

15 Uhr Astwerk Spatzen
                   Schulchor Kronwinkl
16 Uhr Besuch des Nikolaus
18 Uhr Aster Blasmusik

Veranstalter: FFW Ast, KLJB Ast, UZ Ast, KSK Ast, Offenes Astwerk, Waldschützen Heidenkam, JU Tiefenbach/Ast, DJK Ast

Der Erlös wird für gute Zwecke gespendet

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Bei Unfällen, Bränden und anderen Notfällen rücken wir zur Hilfe unserer Mitbürger aus. Sie können uns helfen, die Ausrüstung der Einsatzfahrzeuge und der Feuerwehrmitglieder zu verbessern.

Neben der unentgeltlichen Arbeitsleistung durch unsere Feuerwehrmitglieder und den Einnahmen verschiedener Veranstaltungen sind wir besonders hier auf Ihre Spenden angewiesen.

Aus diesem Grund werden Mitglieder der Aster Feuerwehr Sie zwischen Mitte Dezember  und Mitte Januar mit der Bitte um Ihre finanzielle Unterstützung zu Hause besuchen.

 

Die Feuerwehr Ast sagt Ihnen schon im Voraus

für Ihre Unterstützung ein herzliches Vergelt´s Gott.

Adventskranz, die vierte Kerze brennt

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die Freiwillige Feuerwehr Ast wünscht allen Bürger und Mitglieder eine besinnliche Adventszeit. Genießen sie ein paar besinnliche Adventsstunden mit Ihren Liebsten, lassen sie es sich bei leckerer Weihnachtsbäckerei und Glühwein gut gehen sowie ein wenig Stille und Ruhe in Ihr trautes Heim einkehren.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 – Unachtsamkeit im Umgang mit Kerzen ist häufige Ursache für Brände  –

Flackernde Lichter verbreiten in der dunklen Jahreszeit besinnliche Stimmung in der Wohnung. Wenn jedoch aus dem romantischen Kerzenschein ein richtiges Feuer wird, ist es ganz schnell aus mit der Besinnlichkeit. Die Feuerwehren appellieren an die Umsicht der Bürger, Feuergefahren zu minimieren: „Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland in der Adventszeit zahlreiche folgenschwere Brände, die durch den sorgsameren Umgang mit Kerzen vermieden werden könnten“, erklärt Frank Hachemer, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV).

Andacht für Menschen, die Verwandte, Bekannte und Freunde im Straßenverkehr oder durch plötzlichen Tod verloren haben, am Sonntag, 18. November 2018 um 18:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Pius, Landshut – St.-Pius-Platz – 84034 Landshut

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Notfallseelsorge Landshut Nord und Süd lädt zum jährlichen Gedenkgottesdienst für alle, die Angehörige, Freunde oder Bekannte durch Unfall oder den plötzlichen Tod verloren haben

... am Sonntag, 18. November 2018 um 18:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Pius, Landshut – St.-Pius-Platz – 84034 Landshut

Symbolbild

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Wie die Pressestelle des Landkreises Landshut bekannt gab, werden sich die Fachbereiche für Katastrophenschutz in Stadt und Landkreis Landshut am Mittwoch, 17. Oktober 2018 um 11.00 Uhr am halbjährlichen Probealarm beteiligen. Es wird ein Probealarm im Landkreis und dem Stadtgebiet Landshut ausgelöst.
Der Heulton, der eine Minute andauern wird, soll die Bevölkerung bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit veranlassen, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen zu achten. Neben dem Bayerischen Rundfunk werden auch viele lokale und regionale Rundfunksender über die Durchführung dieses Probealarms informieren.
Zusätzlich erfolgt zum akustischen Signal auch eine Probealarmierung mit der Bürger Info & Warn App „BIWAPP“. BIWAPP ist eine kostenlose App für das Smartphone und informiert die Bürger über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen im Landkreis und der Stadt Landshut, spielt aber auch bei der Bevölkerungswarnung und dem Katastrophenschutz eine tragende Rolle. Auch das Modulare Warnsystem des Bunde („MoWaS“) und die dazugehörige Warn App „NINA“ werden erstmalig alarmiert.
Der Probealarm dient dazu, die Funktionsfähigkeit des Sirenenwarnsystems zu überprüfen und die Bevölkerung auf die Bedeutung des Sirenensignals und der Info & Warn Apps hinzuweisen.

Quelle: www.lfv-bayern.de

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

   Bayerns Innenminister Joachim Herrmann eröffnet Feuerwehraktionswoche 2018 - Jugendliche für Mitgliedschaft in der Feuerwehr begeistern als wichtiges Ziel - Insgesamt über 184 Millionen Euro an Fördergeldern seit 2013 für Feuerwehren ausbezahlt

   Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute in Bindlach, Landkreis Bayreuth, im Rahmen der 25. Landesverbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbands Bayern e.V. (LFV) gemeinsam mit dessen Vorsitzendem Alfons Weinzierl die diesjährige Feuerwehr-Aktionswoche unter dem Motto „Begegnen – Bewegen – Bewirken“ eröffnet. Ziel ist insbesondere, junge Menschen für eine aktive Mitgliedschaft bei der Feuerwehr zu begeistern und damit den Nachwuchs bei den Floriansjüngern sicherzustellen. Der Innenminister sprach den bayerischen Feuerwehrmännern und -frauen seinen Dank aus: „Sie sind die tragende Säule bei der Sicherstellung eines flächendeckenden Brand- und Katastrophenschutzes in Bayern“, sagte Herrmann. „Die Bayerische Staatsregierung ist daher stets bemüht, die Rahmenbedingungen für den Feuerwehrdienst fortlaufend zu optimieren.“ So tragen laut dem Innenminister staatliche Zuwendungen erheblich dazu bei, den bereits hohen Standard der Ausrüstung und Ausbildung der Feuerwehren und Einsatzkräfte zu erhalten und weiter zu verbessern. Insgesamt sind laut Herrmann in den letzten fünf Jahren über 184 Millionen Euro an Fördergeldern für die Feuerwehren ausbezahlt worden. Mit über 51 Millionen Euro gab es 2017 ein Zehn-Jahres-Hoch: Die Förderung lag rund 18 Millionen Euro höher als im Vorjahr.